Florianer Marktplatz als wichtige Plattform der Regionalität überzeugt auch Interessensvertretung und Agrarpolitik

Zwei Jahre ist es nun bald her, dass wir unseren Marktplatz der Florianerinnen und Florianer ins Leben gerufen haben. Inzwischen können wir uns über schon fast 40 Betriebe unserer Mitglieder freuen, welche die Möglichkeit wahrnehmen, sich und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen hier zu präsentieren.
Besonders freuen wir uns aber auch über die positive Resonanz bei der Agrarpolitik und der Interessensvertretung.

Was im Dezember 2018 vorerst bescheiden mit nur vier Betrieben seinen Anfang nahm, hat sich nun schon zu einer beachtlichen Plattform für unsere Mitglieder entwickelt.

Hatten wir vorerst nur die Direktvermarkter bäuerlicher Produkte präsentiert, so haben wir den Marktplatz in der Zwischenzeit auch für Betriebe geöffnet, die Urlaub bzw. Schule am Bauernhof anbieten oder ihren Hof als Festhof für besondere Anlässe adaptiert haben

Voraussetzung für eine Teilnahme ist nur die aktive Mitgliedschaft im Absolventenverband (d.h.: keine größeren Rückstände bei den Mitgliedsbeiträgen).

Ziel des Marktplatzes ist es, einen Beitrag für die Regionalität zu liefern und unsere Mitglieder bei ihren betrieblichen Bemühungen durch die kostenlose Präsenz auf dieser Plattform zu unterstützen. Um möglichst viele Konsumenten zum Besuch des Marktplatzes zu animieren, weisen wir immer wieder in den sozialen Medien darauf hin.

Auch bei den obersten Repräsentanten der oö. Agrarpolitik und der Interessensvertretung ist der Marktplatz inzwischen ein Begriff, wobei wir uns über die sehr positiven Rückmeldungen der Präsidentin der Landwirtschaftskammer Oberösterreich – Frau LAbg. Michaela Langer-Weninger – und des zuständigen Mitglieds der Landesregierung – Herrn Landesrat Max Hiegelsberger – besonders freuen.

Die positive Resonanz ist für uns Ansporn und Motivation, unsere Bemühungen für den Marktplatz noch zu intensivieren. Dies ist jedoch nur möglich, wenn sich die dafür geeigneten Kandidaten unter unseren Absolventinnen und Absolventen auch bei uns melden.
Kontakt: Chefredakteur Josef Sumesberger (redaktion@derflorianer.at bzw. 0676/567 4013).

Die näheren Details zum Marktplatz und die Betriebe findet ihr unter dem Kapitel MARKTPLATZ auf dieser Homepage.

Hinweis:
Durch Anklicken der Fotos gelangt ihr zu den Statements von Präsidentin Langer-Weninger bzw. Landesrat Hiegelsberger